Traumatherapie nach Peter Levine

Somatic Experiencing (SE) Traumatherapie
nach Peter A. Levine

Somatic Experiencing® auch SE- Traumatherapie genannt,  ist eine tief wirksame Methode (ein psycho-physiologisches Konzept) zur Verarbeitung von überwältigenden und als bedrohlich empfundenen Erlebnissen (physologische und emotionale Schocks oder Traumata).

Sie wurde von Dr. Peter Levine entwickelt und ist u.a. in seinem ersten  Buch «Traumaheilung – Das Erwachen des Tigers» beschrieben. oder in dem sehr praxisbezogenen Buch: Vom Trauma befreien mit CD

SE ist unter den Trauma-Therapieformen auch als „der sanfte Weg zur Trauma-Lösung“ bekannt. Es ist eine Methode, die nicht durch wiederholtes Eintauchen in die Angst einflößenden Erlebnisse zum Ziel kommt, sondern durch langsames und ressourciertes Annähern an die gemachten Erfahrungen. Dabei lernt der Organismus des Klienten auf sanfte Weise einen neuen Weg zu finden, mit der eigenen Lebensfreude und Lebensenergie in Kontakt zu sein.

Oft ist man sich seines Traumas gar nicht bewusst,  das ist meistens bei pränatal oder präverbal erlebten überwältigenden Lebenssituationen  der Fall.

Je früher solche Lebenssituationen erlebt wurden, desto tiefgreifender ist der Abdruck in unserem Nervensystem.

Ein typisches Merkmal für frühkindliche Traumatisierung ist eine Hochsensibilität.

Es ist als ob damals die Antennen auf an geschaltet wurden und nie mehr runterfahren durften.

Meistens fühlen und spüren  die Betroffenen das Aussen und die Anderen besser als sich selbst. Sie sind eher dünnhäutig, wie der Volksmund dazu sagt. Wenn der Prozess der stärkeren Selbstregulation anfängt zu wirken wird es oft beschrieben als kompakteres  Körpergefühl. Es kommt nach und nach wieder alles zusammen.

Zurück zu besserer Gesundheit und mehr Lebendigkeit.

Somatic Experiencing beruht auf den Beobachtungen wild lebender Tiere. Obwohl diese tagtäglich lebensbedrohlichen Erfahrungen ausgesetzt sind, werden sie nicht traumatisiert. Sie verfügen über angeborene Regulationsmechanismen, um die im Überlebenskampf mobilisierte Energie wieder «zu entladen». Tiere leiden nicht unter posttraumatischen Belastungsstörungen (PTSB).

Obwohl der Mensch grundsätzlich über die gleichen instinktiven Fähigkeiten verfügt, gelingt es ihm nur selten, seinen natürlichen Instinkten zu folgen und die überwältigende Stress-Energie, die in einer bedrohlichen Situation mobilisiert wird, wieder abzubauen. Dieser instinktive Selbstheilungsprozess ist meist unterbrochen..

„Ein Trauma steckt nicht im Ereignis sondern ist in  der Reaktion des Nervensystem gebunden“

Nach Dr. Peter Levine ist «ein Trauma im Nervensystem gebunden. Es ist eine biologisch unvollständige Antwort des Körpers auf eine als lebensbedrohlich erfahrene Situation. Das Nervensystem verliert einen Teil seiner Flexibilität. Wir müssen ihm deshalb helfen, zu seiner ganzen Spannweite und Kraft (Resilienz) zurück zu finden.»

Behutsame Schritte

In einer Atmosphäre, in der sich der traumatisierte Mensch sicher und wohl fühlt, lernt er Kontakt zu sich und seinen Körperempfindungen aufzunehmen. Dabei spielen Ressourcenbildung, Zentrierung, Orientierung  und Erdung eine sehr zentrale Rolle.

Der Weg zurück zur ursprünglichen Lebendigkeit und Freude wird eingeleitet.

In behutsamen Schritten wird die «eingefrorene Überlebensenergie» aufgetaut. Die schrittweisen möglichst  kleinen Entladungen geben dem Nervensystem die erforderliche Zeit und die Möglichkeit, die neu zur Verfügung stehende Energie zu integrieren. Die Überlastung des Nervensystems geht zurück. Das Nervensystem gewinnt seine Flexibilität zurück und die Trauma-Symptome verschwinden. Dieser Prozess führt zu mehr Lebendigkeit, Freude, Verbundenheit mit sich und der Umwelt und zu einer besseren Gesundheit.

Somatic Experiencing kann dabei helfen die Folgen von  Schocks und Traumata aufzulösen.

Somatic Experiencing kann eingesetzt werden bei einer Vielzahl von Schock- und Traumata-Erlebnissen. Dies können beispielsweise sein:

  • Unfälle
  • Überwältigende Kindheitserlebnisse
  • Plötzliche, unvorhergesehene bedrohliche Situationen
  • Naturkatastrophen
  • Kriegserfahrungen
 

Trauma-Heilung durch schrittweise Entladung der Stress-Energie:

Somatic Experiencing hilft die unvollständige Überlebensreaktion nach einem traumatisierenden Ereignis zum Abschluss zu bringen.

Traumasensitives
Qi Gong & Taoyoga
Paki E. Heisserer
Zwinglistrasse 21
8004 Zürich

Tel 079 701 39 31
E-Mail paki@taoyoga.ch